In Erinnerung an Heinz Schrall

„Du bist nicht mehr da, wo du warst. Aber du bist überall, wo wir sind.“

Die DJK Friedberg war Heinz Schrall oder andersherum – Heinz Schrall war die DJK Friedberg. So zumindest kam es vielen von uns DJKlern vor. Die DJK Friedberg war sein Lebenswerk.

Heinz Schrall war sage und schreibe 47 Jahre lang der erste Vorsitzende unseres Vereins. Nach seinem Beitritt zur DJK im Jahr 1973 wurde er bereits 1976 zum Vorsitzenden gewählt. Mit nur 27 Jahren übernahm er die Leitung und die Verantwortung. Sein Beitrag für unseren Verein in all den Jahren ist von unschätzbarem Wert. Er baute die DJK mit so viel Leidenschaft und Elan auf und machte sie zu dem, was sie heute ist. Als Heinz den Vorsitz übernahm, bestand der Verein lediglich aus einer kleinen Sportgruppe. Unter seiner Führung wuchs der Verein dann auf 10 Abteilungen an. Heute ist die DJK Friedberg – nicht zuletzt aufgrund ihrer Erfolge in der Leichtathletik – nicht nur in Bayern, sondern in ganz Deutschland bekannt.

Heinz war eine einzigartige Persönlichkeit, ein Macher eben, wie man sie heute nur noch selten trifft. Er investierte unglaublich viel Zeit und Energie in die Vereinsarbeit. Besonders die Leichtathletik stand dabei im Mittelpunkt. Heinz erwarb sämtliche Trainerscheine, bildete sich kontinuierlich bis zuletzt fort und trainierte alle Altersklassen im Laufe der Jahre. Auch das eigene Ausrichten von Wettkämpfen im eigenen Stadion war ihm immer ein besonderes Anliegen. Er motivierte stets das große DJK Helferteam im Hintergrund, Veranstaltungen zu übernehmen. Mit hohem persönlichem Engagement kümmerte er sich auch darum, dass das Stadion eine Top-Ausstattung bekam.

Für seine Athleten scheute Heinz ebenfalls keine Kosten und Mühen, stand fast täglich für sie auf dem Platz und fuhr mit ihnen quer durch ganz Deutschland zu Wettkämpfen oder organisierte seine beliebten Trainingslager. Er fieberte mit den Athleten mit und war auf Wettkämpfen oft aufgeregter als die Athleten selbst. Zahlreiche Medaillen und Titel auf Bayerischer wie auch auf Deutscher Ebene für die DJK Friedberg waren nicht zuletzt der Verdienst des Trainers Heinz Schrall.

Das Wohl der Athleten war ihm aber auch neben der sportlichen Karriere sehr wichtig. Er freute sich mit ihnen über berufliche Karrieren und familiäres Glück – oder litt mit ihnen bei persönlichen Schicksalsschlägen. Er war nicht nur Trainer, sondern auch ein Freund, der half, wo er nur konnte.

Wir haben mit ihm gelacht und gefeiert, sei es auf Volksfesten, Altstadtfesten oder bei seinen eigenen Geburtstagsfeiern, nach intensivem Training oder in den Trainingslagern. Er war das Bindeglied zwischen allen Altersgruppen. Er war der, der alle in geselliger Runde zusammenführte. Heinz verbreitete mit seiner lockeren und humorvollen Art immer gute Laune und positive Gefühle.

Sein unerschöpfliches Engagement, seine Kreativität, seinen Erfindungsreichtum, seinen Pragmatismus, seinen unermüdlichen Ehrgeiz, seinen herzlichen und selbstlosen Einsatz werden wir zum Vorbild nehmen und die DJK Friedberg in seinem Sinne fortführen.

Langjähriger Vorsitzender Heinz Schrall verstorben

          

Seine Verdienste im Überblick

Leichtathletik:

  • Mitglied in der DJK Friedberg seit 1959
  • Trainer bei der DJK Friedberg seit 1973
  • Vereinsvorsitzender der DJK Friedberg seit 1976
  • BLV-Bezirksvorsitzender und Verbandsrat des Bayerischen Leichtathletikverbandes von 1999 – 2018
  • BLV-Bezirkssportwart von 1989-1999 und von 2010-2020
  • Langjähriger Zeitnehmer auf Leichtathletik-Wettkämpfen in ganz Schwaben

Stadt Friedberg:

  • 21 Jahre Mitglied im Stadtrat von Friedberg (ab Mai 2002)
  • Mitarbeit im Kultur- und Sportausschuss, Finanz-, Personal- und Organisationsausschuss, Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration und Werksausschuss (2020 – 2023)
  • Pfleger für Sport (2008-2020)
  • Pfleger für Senioren (2020-2023)

Auszeichnungen

Leichtathletik:

  • Goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes (1990)
  • Ehrenmedaille in Gold des Landkreises (1999)
  • Große Ehrennadel in Gold des BLV (1999)
  • Verdienstnadel in Gold mit Kranz (2008)
  • Goldene Nadel mit großem Kranz des BLSV (2015)
  • Auszeichnung mit dem BayernStar als „Kampfrichter des Jahres“ (2023)

Stadt Friedberg:

  • Verdienstmedaille Silber (1994)
  • Friedberger Flügel (2011)
  • Goldener Ehrenring der Stadt Friedberg (2023)